Heizölsorten

Heizöl als Brennstoff hat sich seit vielen Jahrzehnten als einer der wichtigsten Energieträger im deutschen Markt bewährt. Niedrige Ölpreise am Weltmarkt ermöglichen derzeit den Bezug von Heizöl als preisgünstige Energiequelle.

Wir bieten Ihnen verschiedene Sorten von Heizöl: Heizöl Premium schwefelarm, Heizöl Premium schwefelarm, Bio-Heizöl und Diesel.

VERGLEICHEN KONTAKT

Heizölsorten im Vergleich

Standard schwefelarm
Schwefelarmes Heizöl ist die gewöhnlichste Heizölsorte. Anders als das ehemalige Standard-Heizöl mit höherem Schwefelgehalt ist es steuerlich begünstigt und hat aktuell einen Marktanteil von über 90 Prozent. Im Vergleich zur althergebrachten Standard-Heizölsorte, punktet es durch eine sauberere Verbrennung. Es entstehen weniger Schadstoffemissionen und Ablagerungen an den Kesselwänden.
Premium schwefelarm
Schwefelarmes Premiumheizöl ist ein Heizöl, dem Zusatzstoffe – sogenannte Additive – hinzugefügt wurden. Sie sorgen beispielsweise dafür, dass der Brennstoff länger lagerbar ist. Weiterhin ist das Premium-Heizöl durch die Zusatzstoffe angenehmer im Geruch und verursacht deutlich weniger Ablagerungen im Kessel.
Bio Heizöl
Bio-Heizöl besteht zu mindestens drei Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen – zum Beispiel aus Soja-, Raps- oder Sonnenblumenöl. Die Zahl hinter dem Namen benennt den Bio-Anteil des Heizöls. Bio-Heizöl reduziert die Folgen des CO2-Ausstoßes in die Umwelt. Durchschnittlich ist Bioheizöl um ca. 15 Prozent teurer als herkömmliches Heizöl.


Ölsorten mischen

Alle Heizölsorten sind problemlos miteinander mischbar! Es sollte jedoch beachtet werden, dass sich die spezifischen Heizöleigenschaften verändern, sobald unterschiedliche Sorten miteinander gemischt werden. Das betrifft zum Beispiel die Zusatzstoffe im Heizöl Super oder auch den Anteil an regenerativen Ressourcen im Bio-Heizöl.

Auch Sie können bei ihrer Heizölbestellung etwas für den Umweltschutz tun! Mit dem Kauf von CO2-neutralem Heizöl. Durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten wird CO2, welches bei der Verbrennung von Heizöl entsteht, kompensiert. CO2-neutrale Heizölsorten werden von immer mehr Händlern angeboten und sind auch als solche gekennzeichnet.